Presse

Autoren - Vogel Business Media

MM-Produktion (8. Mai 2018)

Mobile Hallen erhöhen Flexibilität in Produktion

200.000 Quadratmeter mobile Hallenfläche in dutzenden Objekten hat Rainer Nobereit aktuell bundesweit vermietet. Das modulare Hallen-Equipment, dessen Spektrum aktuell von Größen von 70 bis 33.000 Quadratmetern reicht, hat einen Sachwert von 70 Millionen Euro.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Verlagsspezial / Zukunft Mittelstand / 26. April 2018

 

Wenig Euphorie über Neuauflage

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD bewegt die Wirtschaft: Der Mittelstand wünscht konkrete Schritte bei Steuerentlastung und Energiepolitik. Von Leila Haidar

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

bahn manager

Das Wirtschaftsmagazin für den Schienensektor (#02-2018)

Leasing im Bahnsektor ist ein Millionengeschäft. Betreiber können aus einer Reihe von individuellen Finanzierungsmodellen auswählen - ein Beispiel.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel! (S. 88/89)

Lesen Sie hier das komplette Magazin!

Rail Business

Ausgabe 10/18

Die Nürnberger Leasing (NL) hat jüngst den ersten Kontrakt mit einem Bahnunternehmen unterzeichnet. Mit zwei weiteren Bahnbetreibern stehe man kurz vor dem Abschluss von Verträgen und erhalte nach eigener Auskunft fast wöchentlich Anfragen, so die NL auf Anfrage von Rail Business.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel! (S. 7)

dzw - Die ZahnarztWoche (Ausgabe 07/2018)

Viele Stellschrauben bei der Finanzierung

Die Finanzierung einer Zahnarztpraxis ist ein komplexes Thema: Es geht um medizinische Flexibilität, steuerliche Aspekte, Liquidität und strategische Ausrichtung. Immer häufiger kommt deshalb der Steuerberater zur Finanzierungsberatung gleich mit, beobachtet Ferdinand Dorn. Der Inhaber der Nürnberger Leasing GmbH setzt einen Schwerpunkt auf Zahnarztpraxen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Vertriebszeitung

Attraktive Marktlücken für den Nischenvertrieb identifizieren

Wo es für andere zu kompliziert, zu unattraktiv oder für Sie als Markt gar nicht erkennbar ist, dort fühlt sich die Nürnberger Leasing am wohlsten. Üblicherweise erfolgt der Einstieg in den Nischenvertrieb über einen Branchenkenner, den der inhabergeführte Finanzdienstleister für sich gewinnt. Ist der Anfang gemacht, wird der neue Markt systematisch erschlossen. Mit Erfolg: 2016 hat die Nürnberger Leasing ihr Finanzierungsvolumen auf 100 Millionen Euro verdoppelt.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Chance Praxis

DVT, Praxiseinrichtung und Co. - wie wär´s denn mal mit Leasing?

Die Finanzierung einer Zahnarztpraxis ist vor allem für Existenzgründer ein hoch komplexes Thema. Der Grund: Der akademische Nachwuchs hat in der Regel weder eine gute Liquidität oder hohe Bonität, noch betriebswirtschaftliche Erfahrung. Umso wichtiger sind deshalb ein kompetenter Steuerberater, der Mut, sehr viele Fragen zu stellen, und Alternativen zu diskutieren.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Rail Business

Der wöchentliche Branchenreport von Eurailpress und DVZ

Zum Jahreswechsel will die Nürnberger Leasing die ersten, nicht näher bezeichneten Gebraucht-Lokomotiven in ihren Bestand aufnehmen. Die Gesellschaft finanziert bereits Mobilitäts- und Logistikprojekte.

Neu am Konzept der Nürnberger Leasing ist die Integration der Kosten für die Hauptuntersuchung (HU) in den Leasingvertrag.

Lesen sie hier den vollständigen Artikel! (S. 5)

Nürnberger STADTANZEIGER

Aus der Wirtschaft

Mit rund 100 Mio. EUR Finanzierungsvolumen pro Jahr gehört die Nürnberger Leasing zu den größten inhabergeführten Leasinggesellschaften bundesweit. Zum Jahreswechsel wollen die Nürnberger die ersten ein, zwei Gebraucht-Lokomotiven gekauft haben. Pro Jahr sollen es dann vier Zugmaschinen sein.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Wissensmanagement 

Das Magazin für Führungskräfte

Hohe Regulatorik, niedrigste Zinsen und schlechte Margen setzen der Leasing-Branche zu: Viele Player verabschieden sich schnellstmöglich aus dem riskant gewordenen Markt, um mit dem Verkauf noch einen Gewinn zu erzielen. Anderen, die sich überschätzen oder zu lange zögern, bleibt nur die Abwicklung, um die leasingtypisch stillen Reserven zu heben. Wieder andere, zu denen die Nürnberger Leasing GmbH gehört, betrachten die Krise als Chance und entscheiden sich für mehr Größe durch organisches Wachstum, Zukäufe oder idealerweise eine Verbindung von beidem. Wer Fehler vermeiden und möglichst schnell agieren will, braucht vor allem eines: Viel Wissen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Geschäfte mit Yachten und Maschinen

Nürnberger Leasing im WiM-Magazin (Wirtschaft in Mittelfranken) der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Die NL hat im vergangenen Jahr Güter im Wert von 104 Mio. Euro neu finanziert und ihr Personal im Laufe eines Jahres auf 27 Mitarbeiter fast verdoppelt. Aktuell verleasen die Nürnberger bundesweit an 1.200 Kunden in nahezu allen Branchen 2.800 Fahrzeuge, Maschinen und Güter im Wert von 200 Mio. Euro.
"2016 war der bisher größte Schritt in unserer Firmengeschichte", sagt Ferdinand Dorn, der die in Schwaig ansässige Nürnberger Leasing GmbH (NL) 1989 gegründet hat.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Mittelständische Finanzierer haben eine glänzende Zukunft

Wie Leasing-Unternehmen von Branchenverdrängungen profitieren können

In Zeiten hoher Regulatorik und niedriger Zinsen haben sich etliche Leasing-Anbieter vom Markt zurückgezogen. Auf der anderen Seite kann ein Unternehmen durch strategische Portfoliozukäufe erheblich wachsen und damit die Basis seiner Fixkosten verbreitern. Neben organischem Wachstum hat die Nürnberger Leasing GmbH ihr Finanzierungsvolumen 2016 dadurch verdoppelt. Der Beitrag legt wesentliche Grundlagen für diesen geschäftlichen Erfolg dar.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Der Kunde im Mittelpunkt - Kundenorientierung 2.0

8. Fachtagung Leasing und Kreditwirtschaft

Rund 100 Vertreter der Leasing- und Kreditwirtschaft trafen sich Ende Juni in Berlin, um sich zum Leitthema "Der Kunde im Mittelpunkt" zu informieren und auszutauschen. Die Tagung bot ein abwechslungsreiches Programm mit lebhafter Podiumsdiskussion und praxisnahen Vorträgen aus Politik und Unternehmen. Regulierung, Digitalisierung und Refinanzierung gehörten zu den vorherrschenden Themen. Zudem solle die Eurozone endlich ihre Rolle als "Powerregion der Welt" einnehmen.

Lesen Sie hier den vollständigen Tagungsbericht!

Was "wirksame Büros" ausmacht

Das 350 Quadratmeter große Großraumbüro, das die Nürnberger Leasing GmbH im Mai bezogen hat, ist als "Leasing-World" konzipiert. Die Idee: Die 17 Arbeitsplätze sind im Uhrzeigersinn entlang der Fenster rund um eine zehn Meter lange Theke im Rechteck angeordnet.

Jürgen Schlag von designfunktion konzipierte die "Leasing-World" der Nürnberger Leasing GmbH (Bild: NL)

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Wir verdoppeln uns

Mit der Nürnberger Leasing Gruppe führt Ferdinand Dorn bundesweit eine der größten inhabergeführten Leasinggesellschaften. Im Jahr 2016 erreichten wir ein Neugeschäftsvolumen von 104 Millionen Euro und haben unser Personal binnen eines Jahres auf 27 Mitarbeiter fast verdoppelt.
Aktuell verleasen wir bundesweit an 1.200 Kunden in nahezu allen Branchen 2.800 Fahrzeuge, Maschinen und Güter im Wert von 200 Millionen Euro.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Was "wirksame Büros" ausmacht

In neuen Großraumbüros wird heute besser zusammengearbeitet als früher. Der Grund: clevere Raumkonzepte vereinfachen Sichtkontakt und Kommunikation und schützen vor Konzentrations-Killern.

Von der Akquise über die Gestaltung eines Angebots, Einkauf und Finanzierung des Objektes bis zur Vertragsverwaltung sind alle Prozesse räumlich hintereinander angeordnet. Mehr noch: von dunkel bis hell sind der Teppich in Grau und die Vorhänge in Grün passend zu den Firmenfarben abgestimmt und visualisieren jeweils in der selben Intensität, in welchem Bereich man sich gerade befindet.

Jeder Mitarbeiter muss die Gesamtabläufe verstehen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Leasing immer beliebter

Leasing wird immer beliebter. Dies zeigt sich vor allem bei den Neuzulassungen von Fahrzeugen. Nach den jüngsten Erhebungen des ifo Instituts wurden im vergangenen Jahr 39,4 Prozent aller neu zugelassenen Straßenfahrzeuge mittels Leasing angeschafft. 2015 waren es 38,6 Prozent. Da gewerbliche Kunden den Löwenanteil der Leasing-Nutzer darstellen und diese Mittel- und Oberklassefahrzeuge bevorzugen, ist der Leasing-Anteil nach Anschaffungswert deutlich höher und beträgt sogar 67, 6 Prozent (2015: 65,8 Prozent). Das Fahrzeugleasing dominiert das Leasing-Geschäft und machte 2016 über 70 Prozent des Neugeschäftsvolumens aus. „Beim Fahrzeugleasing spielt nicht nur die Planungssicherheit eine wichtige Rolle, sondern auch die von den Leasing-Gesellschaften angebotenen Servicepakete“, erklärt Horst Fittler, Hauptgeschäftsführer des BDL. Services wie Wartung, Schadensmanagement oder eine Mobilitätsgarantie geben für viele Kunden sogar den Ausschlag, ihr Fahrzeug mittels Leasing anzuschaffen. 

Ebenfalls gestiegen, wenn auch mit eher moderater Dynamik, sind die Leasing-Quoten im Maschinenbau (8,4 Prozent) und im Bereich Elektro-, Nachrichten- und Medizintechnik (7,2 Prozent). „Der Maschinenbau erlebte 2016 laut Branchenverband VDMA ein durchwachsenes Jahr bei zurückgehenden Auftragseingängen. Wenn Unternehmen in Maschinen investiert haben, nutzen sie dafür verstärkt Leasing“, berichtet Fittler. Die Leasing-Wirtschaft verzeichnete 2016 ein Rekordjahr mit einem Wachstum von 9 Prozent.

Gegenläufig zu dieser positiven Entwicklung zeigte sich das Segment Büro- und EDV-Equipment. Hier fiel die Leasing-Quote von 11,4 Prozent in 2015 auf 10,1 Prozent im vergangenen Jahr. „Insgesamt wird viel zu wenig in die EDV investiert“, kritisiert der BDL-Hauptgeschäftsführer. Zudem werde seit geraumer Zeit IT häufig aus dem Cashflow finanziert. 

Quelle der Grafiken: ifo Investitionstest Anlagenvermietung, Statistisches Bundesamt, Berechnungen A. Städtler

Leasing dynamischer als Gesamtwirtschaft

Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) veröffentlicht auf seiner Jahreskonferenz 2016 die Investitionsentwicklung von 1992 bis 2016. Die Grafik rechts zeigt eine deutlich dynamischere Entwicklung der Leasingbranche im Vergleich zur Gesamtwirtschaft.

Quelle: ifo Investitionstest, Statistisches Bundesamt

Newsletter

Keine Neuigkeiten und TOP-Angebote mehr verpassen! Jetzt für unseren Newsletter anmelden.

Newsletter Call to Action Newsletter Umschlag Deckel Newsletter