Presse

Busplaner 8/2019

Wie Dieselbusse sauber werden

Antriebssysteme I Mit Sightseeingbussen hat es angefangen. Nun werden auch verstärkt Linienfahrzeuge auf E-Antriebe umgerüstet. Ein Spezialist dafür ist die Tassima-Tochter I SEE Electric Busses GmbH.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Immobilien vermieten & verwalten (9/2019)

Leasen statt selbst investieren - "Kosten für Verbrauchszähler könnten sich verdoppeln"

Intelligente Messtechnik, wie sie der Gesetzgeber 2027 für alle haushalte vorschreibt, könnte zu einer Verdopplung des Investitionsvolumens für Zählertechnik führen. Ein Teil des Kapitalbedarfs ließe sich über Leasing decken.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Stapler World (4. Ausgabe I August 2019)

Neue Geschäftsmodelle für Stapler und Krane

Neue Geschäftsmodelle für das Mobilienleasing versprechen mehr Flexibilität. Im Mittelpunkt stehen Flexibilität, Wartung und Service. Als Vordenker in der Leasingbranche versteht sich Thomas Koch von der Nürnberger Leasing (NL). "Operate Leasing" oder "pay per use" sind für ihn nur Schlagworte.
Wo liegt der Mehrwert im Bereich des "Operate Leasing" für den Händler, den Hersteller und den Verkäufer? Die NL ist an Geschäften und Geschäftsmodellen interessiert, die allen Vertragspartnern einen Mehrwert bieten. Das Pay-per-use-Modell sei da schon deutlich interessanter und erinnere an das Car-sharing-Prinzip, bei dem quasi auch nur die konkrete Nutzung abgerechnet wird.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Cebra (Juli-04 I 2019)

Abschied vom Individualverkehr hat längst begonnen

Die Entwicklung im Flottenmanagement geht von fahrzeugbezogenen Services hin zum fahrerbezogenen Service. Das hat massive Auswirkungen auf Hersteller und Flottenbetreiber. Auf Basis flexibler Full-Service-Leasingverträge ist dann der Sprung von Fleet-Leasing- und -Management-Firmen in den direkten onlinebasierten Vertrieb an Privatkunden der nächste Schritt. Zu beobachten ist diese Tendenz aktuell am deutlichsten in den IT-affinen BeNeLux-Ländern, den USA oder Kanada. Das geht aus einer Deloitte-Studie von 2018 hervor, die herstellergebundene automobile Finanzdienstleister, auch Captives genannt, untersucht hat.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Gastgewerbemagazin (Ausgabe 05/2019)

Für mehr Vielfalt bei der Finanzierung

Wenn es um die Beschaffung von Fremdkapital für Waren, neue Konzepte oder Wachstum geht, denken viele Hoteliers und Gastronomen nur an ihre Hausbank. Die hat jedoch nicht alle Finanzierungsprodukte im Portfolio. Welche Alternativen es neben dem klassischen Bankkredit gibt und wofür sie sich eignen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Südwest Presse, 26.04.2019

Leasing muss Mehrwert bieten

Finanzierung: Kommunen lagern Risiken aus. Am höchsten ist in Göppingen die Leasingquote im Betriebshof. Immer mehr Mitarbeiter brauchen digitale Endgeräte auch im einfachen Dienst.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Der Gemeinderat 4/19

Mobilienleasing: Spielräume eröffnen

Für Kommunen mit Budgetproblemen kann Mobilienleasing ein Ausweg sein, um auf neuen Feldern Liquidität zu gewinnen. Die Stadtverwaltung Göppingen macht mit dieser Finanzierungsform gute Erfahrungen. Die Erkenntnis von Kämmerer Rudolf Hollnaicher: Das Leasing muss strategisch geplant sein.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Industriebedarf 2/2019

Mit Mehrwert in der Finanzierung punkten

Nürnberger Leasing kreiert neue Geschäftsmodelle für Stapler, Krane etc.

Neue Geschäftsmodelle, die dem Kunden bei der Finanzierung seiner Gabelstapler, Hebebühnen oder Krane einen Mehrwert bieten, versprechen Erfolg. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht Preise und Konditionen, sondern Flexibilität, Wartung und Service. Die Automobilbranche ist Vorreiter für solche Modelle, nicht nur in Sachen Leasing oder Kundenbindung. Als Vordenker in der Leasingbranche gilt Thomas Koch von der Nürnberger Leasing (NL). "Operate Leasing" oder "pay per use" sind für ihn nur Schlagworte. Entscheidend sei, welche Substanz ein Geschäftsmodell bietet.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

FLF Meldungen

Nürnberger Leasing im Factoring aktiv (18.02.2019)

Die Nürnberger Leasing (NL), Schwaig, ist seit Jahresbeginn 2019 im Factoring aktiv. Innerhalb eines Jahres will die inhabergeführte Leasing-Gesellschaft 35 Millionen Euro in dieser Sparte umsetzen, zwei Mitarbeiterinnen betreuen bisher zwölf Kunden, monatlich soll ein Neukunde hinzukommen. Bei den aktuellen Kunden, die teils Konzerne wie Amazon oder Metro beliefern, liegen die Kreditrahmen zwischen 0,5 und 3 Millionen Euro. Gut zwei Drittel darunter seien mit 30 Tagen Zahlungsziel. Doch der Anteil von Fristen von 60 bis 150 Tagen steige kontinuierlich.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

 

Busplaner 1/2019

Leasing hält die Busbranche am Laufen

Busfinanzierung: Viele Besonderheiten erschweren die Busfinanzierung. Eine Lösung könnte aus Nürnberg kommen.

Steigende Nachfrage nach ÖPNV-Verkehrsmitteln, die Kapitalintensität der Branche, ihr Investitionsstau, schlechte Margen und der steigende Digitalisierungsbedarf durch Mobilitätsplattformen kennzeichnen den Markt, in dem sich Busunternehmen bewegen.

Um das Finanzierungsinstrumen Leasing neben Eigenkapital und Bankkrediten unverzichtbar.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Nürnberger Stadtanzeiger

Mehr Medizintechnik - Nürnberger Leasing will mit Zukauf Geschäftsfeld stärken (11. Dezember 2018)

Die Nürnberger Leasing GmbH hat die Dr. Weber Leasing GmbH in Mannheim mit einem Finanzierungsbestand von 32 Mio. Euro gekauft.

Ziel der Übernahme ist es, das Geschäftsfeld der Medizintechnikfinanzierung weiter auszubauen und die Präsenz der Nürnberger Leasing im Südwesten Deutschlands zu erhöhen. "Mit dem Kauf der Dr. Weber verdoppelt sich das jährliche Neugeschäft im Bereich der Medizingeräte bei uns auf 25 Mio. Euro", erklärt Ferdinand Dorn.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

FLF - Finanzierung Leasing Factoring

Nürnberger Leasing GmbH, Schwaig

Die Nürnberger Leasing (NL), Schwaig, hat Mitte November 2018 die Dr. Weber & Partner Leasinggesellschaft mbH, Mannheimer Leasing-Anbieter für Medizingeräte, mit einem Finanzierungsbestand von 32 Millionen Euro übernommen. Mit dem Kauf verdopple sich das jährliche Leasing-Neugeschäft in dieser Sparte auf rund 25 Millionen Euro, meldet die NL. Das Geschäftsfeld der Medizintechnikfinanzierung werde dadurch weiter ausgebaut udn die Präsenz der Nürnberger Leasing im Südwesten erhöht. "Die Kundenstruktur und die Medizingeräte passen gut zur Struktur der NL, die im Geschäft mit niedergelassenen Ärzten weiter wachsen will", sagte Geschäftsführer Ferdinand Dorn.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

dzw - Die Zahnarztwoche

Nürnberger Leasing erwirbt Dr. Weber GmbH (Ausgabe 50/2018)

Medizingeräte-Leasing: Franken bauen Finanzierung aus

Die Nürnberger Leasing (NL) hat Mitte November 2018 doe Dr. Weber Leasing GmbH in Mannheim mit einem Finanzierungsbestand von 32 Millionen Euro gekauft. Neben dem Geschäftsführer Jürgen Hornung werden die drei Mitarbeiter in der Verwaltung und ein Vertriebsmitarbeiter übernommen, um das Geschäftsfeld der Medizintechnikfinanzierung weiter auszubauen und die Präsenz der Nürnberger Leasing im Südwesten zu erhöhen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

FLF - Finanzierung Leasing Factoring

Nürnberger Leasing erwirbt Dr. Weber GmbH (03.12.2018)

Die Nürnberger Leasing GmbH, Schwaig, hat Mitte November 2018 die Dr. Weber Leasing GmbH in Mannheim mit einem Finanzierungsbestand von 32 Millionen Euro gekauft. Neben Geschäftsführer Jürgen Hornung werden die drei Mitarbeiter in der Verwaltung und ein Vertriebsmitarbeiter übernommen, um das Geschäftsfeld der Medizintechnikfinanzierung weiter auszubauen und die Präsenz der Nürnberger Leasing im Südwesten zu erhöhen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Umweltjournal

November 2018

Retro-Busse auf Elektro-Antrieb umrüsten

Schon im nächsten Jahr werden die ersten 25 der rund 500 berühmten dieselbetriebenen Oldtimer-Busse nahezu lautlos und emissionsfrei durch die Innenstadt gleiten. Die Vorbereitungen, die in die Jahre gekommenen Touristenbeförderer auf Strombetrieb umzurüsten, laufen auf Hochtouren.

Bereits 2020 sollen aus den 25 Fahrzeugen 75 geworden sein und im Jahr darauf kommt ein E-Bus pro Tag dazu. Ein millionenschweres Projekt in Berlin ist es, für das sich mehrere Firmen zur Tassima AG zusammengeschlossen haben; und ein Beitrag zu sauberen und leiseren Städten.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

VDI Nachrichten

9. November 2018 - Nr. 45

Das neue Leben alter Busse

Antriebstechnik: Ein Konsortium kauft ausgediente Busse, macht sie zu Stromern und verleast sie. Von 500 Doppeldeckerbussen in Berlin sollen 25 Ende 2019 emissionsarm unterwegs sein.

Die ersten 25 von rund 500 dieselbetriebenen Oldtimerbussen, die in Berlin Touristen chauffieren, werden 2019 auf emissionsfreien Elektroantrieb umgerüstet. Ein Jahr später sollen es 75 Doppeldecker sein und ab 2021 ein Bus pro Tag. Die Vorbereitungen für das viele Millionen Euro teure Projekt laufen auf Hochtouren.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Rail Business

Ausgabe 46/18

Nürnberger Leasing liefert BR 120

Die von der Nürnberger Leasing erworbene 120 201 wurde durch den Leasingnehmer Bahnlogistik24 am 06.11.2018 in der DB-Werkstatt Rostock-Seehafen abgeholt.

Bahn Manager

Das Wirtschaftsmagazin für den Schienensektor (Ausgabe 16.10.2018)

40 Jahre Arbeitserfahrung und dann Karriereende: Die Deutsche Bahn mustert die DB-Baureihe 120 langsam aber sicher aus, obwohl viele von Ihnen noch nicht für den Ruhestand fällig sind. Die Nürnberger Leasing hat nun eine erste Elektrolok gekauft und wieder auf die Spur gebracht.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Maschinenmarkt

Das Industrieportal (10.09.2018)

200.000 Quadratmeter mobile Hallenfläche in dutzenden Objekten hat Rainer Nobereit aktuell bundesweit vermietet. Das modulare Hallen-Equipment, dessen Spektrum aktuell von Größen von 70 bis 33.000 Quadratmetern reicht, hat einen Sachwert von 70 Millionen Euro.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Maschinenmarkt 

Das Industrieportal (03.09.2018)

Kurzfristig kommt ein zusätzlicher Auftrag herein oder kann eine produzierte Maschine nicht ausgeliefert werden. Als Schnäppchen kann Ware günstig gekauft werden – und muss eingelagert werden. Es gibt viele Gründe, warum Kapazitäten am Anschlag sind und Platz knapp ist. Clevere Unternehmen bedienen diese Marktnischen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

VDI Nachrichten

Fabrikplanung - Werkhalle to go - Ausgabe 27, 05.07.2018

Mobile Lager- und Produktionsstätten bieten Flexibilität und steuerliche Vorteile

Der modulare Aufbau von Mobilhallen gibt Planungsfreiheit und macht eine Größenanpassung jederzeit leicht möglich. Als Untergrund genügt - je nach Einsatzziel - Schotter.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Autoren - Vogel Business Media

MM-Produktion (8. Mai 2018)

Mobile Hallen erhöhen Flexibilität in Produktion

200.000 Quadratmeter mobile Hallenfläche in dutzenden Objekten hat Rainer Nobereit aktuell bundesweit vermietet. Das modulare Hallen-Equipment, dessen Spektrum aktuell von Größen von 70 bis 33.000 Quadratmetern reicht, hat einen Sachwert von 70 Millionen Euro.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Verlagsspezial / Zukunft Mittelstand / 26. April 2018

 

Wenig Euphorie über Neuauflage

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD bewegt die Wirtschaft: Der Mittelstand wünscht konkrete Schritte bei Steuerentlastung und Energiepolitik. Von Leila Haidar

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

bahn manager

Das Wirtschaftsmagazin für den Schienensektor (#02-2018)

Leasing im Bahnsektor ist ein Millionengeschäft. Betreiber können aus einer Reihe von individuellen Finanzierungsmodellen auswählen - ein Beispiel.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel! (S. 88/89)

Lesen Sie hier das komplette Magazin!

Rail Business

Ausgabe 10/18

Die Nürnberger Leasing (NL) hat jüngst den ersten Kontrakt mit einem Bahnunternehmen unterzeichnet. Mit zwei weiteren Bahnbetreibern stehe man kurz vor dem Abschluss von Verträgen und erhalte nach eigener Auskunft fast wöchentlich Anfragen, so die NL auf Anfrage von Rail Business.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel! (S. 7)

dzw - Die ZahnarztWoche (Ausgabe 07/2018)

Viele Stellschrauben bei der Finanzierung

Die Finanzierung einer Zahnarztpraxis ist ein komplexes Thema: Es geht um medizinische Flexibilität, steuerliche Aspekte, Liquidität und strategische Ausrichtung. Immer häufiger kommt deshalb der Steuerberater zur Finanzierungsberatung gleich mit, beobachtet Ferdinand Dorn. Der Inhaber der Nürnberger Leasing GmbH setzt einen Schwerpunkt auf Zahnarztpraxen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Vertriebszeitung

Attraktive Marktlücken für den Nischenvertrieb identifizieren

Wo es für andere zu kompliziert, zu unattraktiv oder für Sie als Markt gar nicht erkennbar ist, dort fühlt sich die Nürnberger Leasing am wohlsten. Üblicherweise erfolgt der Einstieg in den Nischenvertrieb über einen Branchenkenner, den der inhabergeführte Finanzdienstleister für sich gewinnt. Ist der Anfang gemacht, wird der neue Markt systematisch erschlossen. Mit Erfolg: 2016 hat die Nürnberger Leasing ihr Finanzierungsvolumen auf 100 Millionen Euro verdoppelt.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Chance Praxis

DVT, Praxiseinrichtung und Co. - wie wär´s denn mal mit Leasing?

Die Finanzierung einer Zahnarztpraxis ist vor allem für Existenzgründer ein hoch komplexes Thema. Der Grund: Der akademische Nachwuchs hat in der Regel weder eine gute Liquidität oder hohe Bonität, noch betriebswirtschaftliche Erfahrung. Umso wichtiger sind deshalb ein kompetenter Steuerberater, der Mut, sehr viele Fragen zu stellen, und Alternativen zu diskutieren.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Rail Business

Der wöchentliche Branchenreport von Eurailpress und DVZ

Zum Jahreswechsel will die Nürnberger Leasing die ersten, nicht näher bezeichneten Gebraucht-Lokomotiven in ihren Bestand aufnehmen. Die Gesellschaft finanziert bereits Mobilitäts- und Logistikprojekte.

Neu am Konzept der Nürnberger Leasing ist die Integration der Kosten für die Hauptuntersuchung (HU) in den Leasingvertrag.

Lesen sie hier den vollständigen Artikel! (S. 5)

Nürnberger STADTANZEIGER

Aus der Wirtschaft

Mit rund 100 Mio. EUR Finanzierungsvolumen pro Jahr gehört die Nürnberger Leasing zu den größten inhabergeführten Leasinggesellschaften bundesweit. Zum Jahreswechsel wollen die Nürnberger die ersten ein, zwei Gebraucht-Lokomotiven gekauft haben. Pro Jahr sollen es dann vier Zugmaschinen sein.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Wissensmanagement 

Das Magazin für Führungskräfte

Hohe Regulatorik, niedrigste Zinsen und schlechte Margen setzen der Leasing-Branche zu: Viele Player verabschieden sich schnellstmöglich aus dem riskant gewordenen Markt, um mit dem Verkauf noch einen Gewinn zu erzielen. Anderen, die sich überschätzen oder zu lange zögern, bleibt nur die Abwicklung, um die leasingtypisch stillen Reserven zu heben. Wieder andere, zu denen die Nürnberger Leasing GmbH gehört, betrachten die Krise als Chance und entscheiden sich für mehr Größe durch organisches Wachstum, Zukäufe oder idealerweise eine Verbindung von beidem. Wer Fehler vermeiden und möglichst schnell agieren will, braucht vor allem eines: Viel Wissen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Geschäfte mit Yachten und Maschinen

Nürnberger Leasing im WiM-Magazin (Wirtschaft in Mittelfranken) der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Die NL hat im vergangenen Jahr Güter im Wert von 104 Mio. Euro neu finanziert und ihr Personal im Laufe eines Jahres auf 27 Mitarbeiter fast verdoppelt. Aktuell verleasen die Nürnberger bundesweit an 1.200 Kunden in nahezu allen Branchen 2.800 Fahrzeuge, Maschinen und Güter im Wert von 200 Mio. Euro.
"2016 war der bisher größte Schritt in unserer Firmengeschichte", sagt Ferdinand Dorn, der die in Schwaig ansässige Nürnberger Leasing GmbH (NL) 1989 gegründet hat.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Was "wirksame Büros" ausmacht

Das 350 Quadratmeter große Großraumbüro, das die Nürnberger Leasing GmbH im Mai bezogen hat, ist als "Leasing-World" konzipiert. Die Idee: Die 17 Arbeitsplätze sind im Uhrzeigersinn entlang der Fenster rund um eine zehn Meter lange Theke im Rechteck angeordnet.

Jürgen Schlag von designfunktion konzipierte die "Leasing-World" der Nürnberger Leasing GmbH (Bild: NL)

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Wir verdoppeln uns

Mit der Nürnberger Leasing Gruppe führt Ferdinand Dorn bundesweit eine der größten inhabergeführten Leasinggesellschaften. Im Jahr 2016 erreichten wir ein Neugeschäftsvolumen von 104 Millionen Euro und haben unser Personal binnen eines Jahres auf 27 Mitarbeiter fast verdoppelt.
Aktuell verleasen wir bundesweit an 1.200 Kunden in nahezu allen Branchen 2.800 Fahrzeuge, Maschinen und Güter im Wert von 200 Millionen Euro.

Was "wirksame Büros" ausmacht

In neuen Großraumbüros wird heute besser zusammengearbeitet als früher. Der Grund: clevere Raumkonzepte vereinfachen Sichtkontakt und Kommunikation und schützen vor Konzentrations-Killern.

Von der Akquise über die Gestaltung eines Angebots, Einkauf und Finanzierung des Objektes bis zur Vertragsverwaltung sind alle Prozesse räumlich hintereinander angeordnet. Mehr noch: von dunkel bis hell sind der Teppich in Grau und die Vorhänge in Grün passend zu den Firmenfarben abgestimmt und visualisieren jeweils in der selben Intensität, in welchem Bereich man sich gerade befindet.

Jeder Mitarbeiter muss die Gesamtabläufe verstehen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Leasing immer beliebter

Leasing wird immer beliebter. Dies zeigt sich vor allem bei den Neuzulassungen von Fahrzeugen. Nach den jüngsten Erhebungen des ifo Instituts wurden im vergangenen Jahr 39,4 Prozent aller neu zugelassenen Straßenfahrzeuge mittels Leasing angeschafft. 2015 waren es 38,6 Prozent. Da gewerbliche Kunden den Löwenanteil der Leasing-Nutzer darstellen und diese Mittel- und Oberklassefahrzeuge bevorzugen, ist der Leasing-Anteil nach Anschaffungswert deutlich höher und beträgt sogar 67, 6 Prozent (2015: 65,8 Prozent). Das Fahrzeugleasing dominiert das Leasing-Geschäft und machte 2016 über 70 Prozent des Neugeschäftsvolumens aus. „Beim Fahrzeugleasing spielt nicht nur die Planungssicherheit eine wichtige Rolle, sondern auch die von den Leasing-Gesellschaften angebotenen Servicepakete“, erklärt Horst Fittler, Hauptgeschäftsführer des BDL. Services wie Wartung, Schadensmanagement oder eine Mobilitätsgarantie geben für viele Kunden sogar den Ausschlag, ihr Fahrzeug mittels Leasing anzuschaffen. 

Ebenfalls gestiegen, wenn auch mit eher moderater Dynamik, sind die Leasing-Quoten im Maschinenbau (8,4 Prozent) und im Bereich Elektro-, Nachrichten- und Medizintechnik (7,2 Prozent). „Der Maschinenbau erlebte 2016 laut Branchenverband VDMA ein durchwachsenes Jahr bei zurückgehenden Auftragseingängen. Wenn Unternehmen in Maschinen investiert haben, nutzen sie dafür verstärkt Leasing“, berichtet Fittler. Die Leasing-Wirtschaft verzeichnete 2016 ein Rekordjahr mit einem Wachstum von 9 Prozent.

Gegenläufig zu dieser positiven Entwicklung zeigte sich das Segment Büro- und EDV-Equipment. Hier fiel die Leasing-Quote von 11,4 Prozent in 2015 auf 10,1 Prozent im vergangenen Jahr. „Insgesamt wird viel zu wenig in die EDV investiert“, kritisiert der BDL-Hauptgeschäftsführer. Zudem werde seit geraumer Zeit IT häufig aus dem Cashflow finanziert. 

Quelle der Grafiken: ifo Investitionstest Anlagenvermietung, Statistisches Bundesamt, Berechnungen A. Städtler

Leasing dynamischer als Gesamtwirtschaft

Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) veröffentlicht auf seiner Jahreskonferenz 2016 die Investitionsentwicklung von 1992 bis 2016. Die Grafik rechts zeigt eine deutlich dynamischere Entwicklung der Leasingbranche im Vergleich zur Gesamtwirtschaft.

Quelle: ifo Investitionstest, Statistisches Bundesamt

Newsletter

Keine Neuigkeiten und TOP-Angebote mehr verpassen! Jetzt für unseren Newsletter anmelden.

Newsletter Call to Action Newsletter Umschlag Deckel Newsletter