Aktueller Newletter

Editorial zur Ausgabe Dezember 2018

Liebe Leser,

wer die Finanzbranche kennt, der weiß, wie stark wir von Regulatorik, Bürokratie und Formalien getrieben sind. Sicher gut gemeinte Gesetze und Vorschriften, aber leider en masse und teils widersprüchlich. Manchmal wird dabei sogar der gesunde Menschenverstand ausgehebelt.

Doch ich habe mir vorgenommen, immer weniger gegen diese Begrenzungen zu rebellieren, da das System zu groß und zu abstrakt ist, als dass ich mich seiner erwehren könnte. Dafür reicht meine Energie nicht. Auch mein Arbeitstag und -leben nicht, in dem ich intensiv Aufgaben auf verschiedenen Ebenen und Themen erledigen muss. Schließlich bin ich Dienstleister und möchte meinen Kunden mit pragmatischen Lösungen dienen.

Diese Selbsterkenntnis der Selbstbegrenzung tut mir gut. Denn diese Einsicht, um nicht zu sagen Demut, bewahrt mich vor Fehleinschätzungen und meist vor Selbstüberschätzung. Es laufen schon zu viele selbst ernannte Motivationstrainer und vermeintliche Heilsbringer herum, die uns predigen, alles sei möglich. Ich halte dagegen: Es kann auch eine gute Übung sein, etwas mal stehen zu lassen, auszuhalten oder gar anzunehmen wie es ist - statt es immer passend machen und managen zu wollen.

Da kommt mir Weihnachten gerade recht als Aus-Zeit vom Machen-wollen und Managen. Denn auch Gestalten-wollen und Wachstum sind begrenzt. Das lehren uns einerseits die Folgen der Erderwärmung und des Artensterbens, andererseits aber auch viele Beziehungen, in denen wir leben. Auch dort können wir nicht den anderen verändern, sondern nur uns selbst.

Klar brauchen wir im Geschäftsleben einen kühlen Kopf und klare Regeln. Es tut uns aber auch gut, das Herz am richtigen Fleck zu haben und öfter lieber mal tief durchzuatmen als loszupoltern und unseren Kopf durchsetzen zu wollen. Für mich wird Ärger im Außen dadurch zunehmend zum spirituellen Testfall: Bin ich 2018 weiser geworden?

Auch Ihnen gute Gedanken zum Jahreswechsel und viel Vergnügen bei der Lektüre unseres aktuellen Newsletters.

Herzlichst
Ferdinand Dorn      

Aktuelle Artikel aus unserem Newsletter:

Jährlich zehn Millionen Euro Neugeschäft für Medizingeräte-Leasing-Spezialisten

Weiterlesen

Franken bauen Finanzierung von Medizingeräten aus – Fünf neue Mitarbeiter

Weiterlesen

Der Metzinger Easysoft-Geschäftsführer Andreas Nau spricht über Ziele, Beteiligung und Motivation seiner 95 IT-Mitarbeiter.

Weiterlesen

Newsletter

Keine Neuigkeiten und TOP-Angebote mehr verpassen! Jetzt für unseren Newsletter anmelden.

Newsletter Call to Action Newsletter Umschlag Deckel Newsletter